Weisst du eigentlich bescheid über eines deiner grössten Organe? Hier findest du 20 wichtige Fakten:

    • Der Darm verarbeitet im Laufe eines durchschnittlichen Lebens 30 Tonnen Nahrung und über 50’000 Liter Flüssigkeit.

 

    • Der Darm eines Erwachsenen ist rund acht Meter lang und hat mit 300 Quadratmetern die Fläche eines Wohnhauses.

 

    • Darmzellen produzieren 95% unseres körpereigenen „Glückshormons“ Serotonin.

 

    • Der Darm ist das „zweite Gehirn“ des Körpers, das völlig eigenständig agiert: Er nimmt wahr, korrigiert und lernt.

 

    • Das Bauchgefühl gibt es wirklich! Der Darm verarbeitet Sinneseindrücke und Gedanken und meldet diese als Empfindungen dem Gehirn.

 

    • Der Darm ist das Zentrum des menschlichen Immunsystems. 70% der Abwehrzellen sitzen im Darm.

 

    • Im Durchschnitt verbringt der Mensch etwa 3 Jahre seines Lebens auf der Toilette.

 

    • Billionen Bakterien leben im Dickdarm. Das sind mehr Lebewesen, als derzeit Menschen auf der Erde wohnen.

 

    • Probiotika wie das LC1 Joghurt können Magen-Darm-Infektionen und Durchfallerkrankungen mildern, die Verdauung fördern und die Anzahl schädlicher Bakterien im Dickdarm reduzieren.

 

    • Bei seiner Arbeit wird der Darm von mehr als 500 verschiedenen Bakterienarten unterstützt.

 

    • Der menschliche Stuhl bekommt seine typische braune Farbe – zumindest im Normalfall – durch die Gallenflüssigkeit.

 

    • Anspannung oder Furcht schlagen wirklich auf den Magen. Der Kopf leitet diese Informationen an den Darm weiter, der darauf Entzündungsstoffe ausschüttet, die wiederum Krämpfe auslösen.

 

    • Der Darminhalt besteht aus fast 50% Wasser, 30–40% Bakterien und zu knapp 20% aus unverdaulichen Nahrungsresten.

 

    • Alle unsere Darmbakterien zusammen haben 150-mal mehr Gene als ein Mensch.

 

    • Der Darm liebt einen geordneten Tagesablauf. Dies fördert eine regelmässige Darmentleerung, was sich wiederum positiv auf das körperliche und geistige Wohlbefinden auswirkt.

 

    • Magen-Darm-Probleme sind eine der häufigsten körperlichen Beschwerden der Schweizer Bevölkerung.

 

    • Probiotika zeigen einen verbessernden Effekt auf Bauchschmerzen, Völlegefühl, Blähungen und Verstopfungen.

 

    • Es gibt drei bakteriologische Darmtypen. Zu welchem Typ Dein eigener Darm gehört, hängt davon ab, welche Bakterienfamilie den grössten Teil der Darmbevölkerung ausmacht.

 

    • Die wichtigste Phase unserer Verdauung findet im Dünndarm statt. Hier entscheidet sich, ob wir Laktose vertragen, was gesunde Ernährung ist oder welches Essen Allergien hervorruft.

 

    • Die positive Wirkung von LC1 auf die Verdauung wird maximiert, wenn Du die Produkte jeweils morgens auf nüchternen Magen geniesst.